Frühjahrskonzert der Post und Telekom Musik Wien

                                                                     Post und Telegraphie

Mit neu gewähltem Vorstand und unter neuem - zeitgemäß angepasstem -Vereinsnamen "Post und Telekom Musik Wien" wurde das diesjährige Frühjahrskonzert am 29. April als Benefizveranstaltung zugunsten der "Kinder-Krebs-Hilfe" ausgerichtet und abgewickelt. Der große Festsaal im Haus der Begegnung Rudolfsheim im 15. Bezirk Wiens präsentierte sich als großartiger Rahmen für diese unter dem Ehrenschutz von Post-und- Telekom- Wien Präsident Mag. Anton Tettinek und dem Vorsitzenden der Gewerkschaft Landesgruppe Post Wien, Gerhard Fritz, ste- hende Veranstaltung. Als Präsident der Post und Telekom Musik Wien konnte Mag. Anton Tettinek nicht nur zahlreiche Ehrengäste und Sponsoren, sondern auch viele Mitglieder, deren Angehörige und sonstige Freunde der Blasmusik als interessierte Zuhörer begrüßen. Erstmalig bei einem Frühjahrskonzert reichten die rund 500 Sitzplätze im Saal nicht aus, sodass zahlreiche Zuhörer mit Stehplätzen vorlieb nehmen mussten. Als Moderator führte dieses Jahr Ing. Peter Weiss mit verbindenden Worten durch ein Programm von ausgewählten Musikstücken, wobei vor der Pause insbesondere dem "Straußjahr" mit der Eröffnungsfanfare aus "Also sprach Zarathustra" von Richard Strauß und der Ouvertüre aus "Eine Nacht in Venedig", der Polka "Vergnügungszug" und einem Potpourri aus "Die Fledermaus", alle von Johann Strauss, Rechnung getragen wurde. Den Abschluss vor der Pause bildeten dann Auszüge aus "Wilhelm Tell" und "Die diebische Elster" von Gioacchino Rossini. Im zweiten Teil des Konzerts wurde dann mit "Alte Kameraden Swing" von Carl Teike, "Die Perlen", eine Konzertpolka für zwei Trompeten von Henry Kling, "The Second Waltz" von Dmitri Schostakowitsch, "Moments for Morriccone" von Ennio Morriccone, "Frank Sinatra in Concert" von Norbert Studnitzky und "Rozhlas" von Vilern Cernik für jedermanns Geschmack ein Ohrenschmaus geboten, aus dem vielleicht das Trompetenduo Erwin Schramm und Peter Plank besonders hervorzuheben ist, ohne deshalb die Leistung der übrigen Musikerinnen und Musiker schmälern zu wollen. Zusammenfassend ist festzustellen, dass dieses Frühjahrskonzert der Post und Telekom Musik Wien, das bereits einen fixen Platz im Veranstaltungskalender inne hat, unter der Leitung von Kapellmeister Christian Schranz auch heuer wieder von allen Musikerinnen und Musikern schwungvoll und in musikalisch hervorragender Weise vorgetragen wurde. Wie bereits eingangs erwähnt, wurde dieses Konzert als Benefizveranstaltung zugunsten der "Kinder-Krebs- Hilfe im St.-Anna-Kinderspital" ausgerichtet. Sämtliche freiwilligen Spenden, egal ob direkt beim Eintritt oder von Förderern und Ehrengästen im Bankwege geleistet, wurden diesem wohltätigen Zweck zugeführt.

Für die Organisation "Elterninitiative für krebskranke Kinder" bedankte sich Frau Schattauer sowohl bei den Musikerinnen und Musikern für die fantastische Benefizdarbietung, bei den Organisatoren für die Ausrichtung der Veranstaltung sowie beim Publikum und den Ehrengästen für die großzügigen Spenden. Den Abschluss der Veranstaltung bildeten letztlich noch drei vom Publikum mit Applaus geforderte Zugaben. Wie nachträglich von Frau Schattauer von der "Kinder-Krebs-Hilfe" in Erfahrung gebracht wurde, betrug der Benefizerlös knapp 35.000 Schilling, wofür hiermit auch der Vorstand der Post und Telekom Musik Wien allen Spendern und Gönnern herzlichen Dank sagt.  

 
top                                                                                                             zurück